Nachrichten

DBfK Nordwest Pflegeberufekammer Infoveranstaltungen in und um Paderborn

Paderborn

In zwölf "Pflegeberufekammer jetzt!"-Informationsveranstaltungen haben der Verein Katholischer Altenhilfeeinrichtungen e.V. Paderborn (VKA) und der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest e.V. die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des VKA über eine Pflegeberufekammer für Nordrhein-Westfalen (NRW) informiert.

„Rund 70 Prozent, also etwa 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sind bei uns im VKA in der Pflege tätig. Wir sehen einen dringenden Handlungsbedarf hinsichtlich einer Interessensvertretung der Pflegenden in NRW, aber auch für die gesamte Bundesrepublik. Unser Ziel muss es sein, eigenständige Entscheidungen für unseren Berufsstand zu treffen, denn nur wir können richtig beurteilen, was Pflegende und Pflegebedürftige brauchen″, macht Andrea Starkgraff, fachlicher Vorstand im VKA, deutlich. „Viele Veranstaltungen haben wir mit dem DBfK organisiert, damit unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich über die Pflegeberufekammer informieren und in den gemeinsamen Austausch gehen können″, so Starkgraff.

Besprochen wurden bei den Veranstaltungen unter anderem Fragen wie: Was ist eine Pflegeberufekammer? Was sind ihre Aufgaben? Warum brauchen wir Pflegeberufekammern? Was ist in Sachen Pflegeberufekammer der Stand der Dinge in NRW, in anderen Bundesländern und international? Wie ist die Aufgabenverteilung zwischen Pflegeberufekammer und Berufsverband? Wofür steht der DBfK Nordwest?

"Viele Pflegende haben offene Fragen zur Pflegeberufekammer und zum Berufsverband, mit unserer Veranstaltungsreihe wollen wir deshalb die Pflegenden vor Ort informieren", sagt Martin Dichter, Vorsitzender des DBfK Nordwest e.V.

In Nordrhein-Westfalen rückt die Einrichtung einer Pflegeberufekammer für insgesamt 200.000 Pflegefachpersonen im Land zunehmend in den Fokus. Der Koalitionsvertrag sieht vor, dass die Pflegefachpersonen des Landes entscheiden sollen, ob sie eine Pflegeberufekammer oder einen Pflegering nach Bayrischem Vorbild haben möchten. Derzeit werden seitens des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales die Vorbereitungen für eine repräsentative Befragung getroffen.

Ruth Rotthoff, Pflegedienstleitung im VKA-Haus Pauline von Mallinckrodt in Paderborn, hat an einer der DBfK-Veranstaltungen teilgenommen. Ihr Fazit ist positiv: „Die Veranstaltung hat mich in meiner Meinung bestärkt, dass wir eine Pflegeberufekammer brauchen. Wir wollen endlich in der Politik wahrgenommen werden und das nicht nur, wenn Wahlen anstehen."

Hintergrund: Pflegeberufekammern entstehen, wo der Staat die Aufgabe zu entscheiden, wie Pflege erbracht wird, an die Berufsgruppe der Pflegenden übertragen hat. Die Kammern vertreten die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Sie sollen eine fachgerechte Pflege sicherstellen und all die Pflegenden registrieren, die eine Ausbildung in einem Pflegeberuf absolviert haben und sich somit in ihrer Fachlichkeit von pflegenden Angehörigen unterscheiden. Ihre Aufgabe ist es, den Heilberuf der Pflegefachpersonen zu stärken und den Pflegenden die Entscheidungen über die Weiterentwicklung ihres Berufes zu übertragen.

Der DBfK als Berufsverband vertritt die Berufsgruppe und macht eine hohe Fachlichkeit im Beruf möglich. Der Berufsverband bietet Fort- und Weiterbildungen an und ist Ansprechpartner für Pflegende, wenn sie etwa Probleme mit ihrem Arbeitgeber haben und berät und steht ihnen zur Seite. Der DBfK setzt sich für gute Arbeitsbedingungen, eine Weiterentwicklung des Pflegberufs und für die Entwicklung und Erprobung neuer pflegefachlicher Konzepte ein. Als größter Generalistenverband in der beruflichen Pflege repräsentiert der DBfK die Vielfalt der Pflege wie kein anderer Verband.

Sehen Sie sich zum Thema Pflegeberufekammer auch gern unser kurzweiliges und informatives Video an: https://youtu.be/b1nel4IwhTA und besuchen Sie unsere Internetseite: www.pflegekammer-jetzt.de.

Der DBfK Nordwest bietet kostenlose Pflegeberufekammer Infoveranstaltungen für Nordrhein-Westfalen in den Einrichtungen in NRW an. Interessierte können sich mit ihrem Wunschtermin entweder telefonisch unter 0511/ 696844-0 oder per Mail mit dem Betreff „Pflegeberufekammer Infoveranstaltung“ unter  melden.


Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) ist die berufliche Interessen-vertretung der Gesundheits- und Krankenpflege, der Altenpflege und der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege.

Der Verein Katholischer Altenhilfeeinrichtungen e.V. Paderborn (VKA) unterhält im Erzbistum Paderborn 20 Wohn- und Pflegeheime, vier Tagespflege-Einrichtungen und den ambulanten Pflegedienst „VKA ambulant“. Für über 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellt er die zentralen personellen, rechtlichen und finanziellen Dienstleistungen und Managementfunktionen bereit. Die Standorte der Einrichtungen reichen vom Ruhrgebiet über Westfalen und Ostwestfalen-Lippe bis hin nach Süd-Niedersachen.


Für Anfragen an die Pressestelle wenden Sie sich bitte an:

Silke Waindok
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest e.V.
Lister Kirchweg 45 | 30163 Hannover
Telefon 0511 696844-136 | Telefax 0511 696844-299
E-Mail  | www.dbfk.de

oder an

Dr. Christiane Mateika
Fortbildung, Organisationsentwicklung, Presse + Öffentlichkeit
Verein Kath. Altenhilfeeinrichtungen e.V. Paderborn (VKA)
Jägerallee 5, 59071 Hamm
Tel.: 05251 284447-34, Fax: -13
E-Mail:
Internet: http://www.vka-ev.de